11. November 2013

Microsofts Penello: Cloud-basierte Abwärtskompatibilität wäre 'problematisch'

Nach Ansicht von Microsofts Albert Penello wäre eine Cloud-basierte Abwärtskompatibilität für Xbox-360-Spiele „problematisch."

Mit Polygon sprach Penello über durchgesickerte Informationen zu entsprechenden internen Streaming-Tests bei Microsoft, bei denen man Halo 4 auf einem PC laufen ließ. Penello zufolge handelte es sich dabei eben um nichts weiter als einen Testlauf, den man nicht so deuten sollte, dass ein entsprechendes Feature auch umgesetzt wird. Zumindest nicht zum jetzigen Zeitpunkt.

„Von den Dingen, die sie auf dem Company Meeting am besten nicht gezeigt hätten, weil ich wusste, dass ich später dazu befragt werden würde, steht das ganz oben auf meiner Liste", so Penello. „Es ist ein wirklich gutes Beispiel. Unter bestimmten Umständen funktionierte es [das Cloud-Streaming] wirklich fantastisch."

Bedenken hat er aber hinsichtlich der Breitband-Internetverbindungen in Europa.

„Es ist wirklich cool, aber gleichzeitig auch problematisch. Sofern man die bestmögliche Internetverbindung hat, ist es eine echt coole Sache. Es funktioniert besser als man erwarten würde."

Das Problem sei, dass man selbst keine Kontrolle über die Qualität des Spielerlebnisses habe, es hänge von den zur Verfügung stehenden Internetverbindungen ab. Daher glaubt man, dass die Zeit noch nicht reif ist.

„Es war ein großes Experiment", sagt Penello zu den Tests mit Halo 4. „Ich weiß, dass im Hintergrund viel daran gearbeitet wurde, aber wir sagten uns, dass dies eines der Dinge ist, bei denen die Netzwerke einfach noch besser werden müssen, bevor wir es tun können. Wenn das passiert, gäbe es eine ziemlich interessante Diskussion darüber, ob man auch Xbox-One-Spiele auf diese Art und Weise spielen könnte."

Die Xbox One erscheint am 22. November 2013.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys