09. September 2013

Diablo 3: Kein Offline-Modus für den PC geplant

Mit einem Offline-Modus für die PC-Version von Diablo 3 nach dem Vorbild der Konsolen-Fassungen ist nicht zu rechnen.

„Ich konnte das wirklich aus allen Blickwinkeln betrachten, da ich auch an der Konsolen-Version gearbeitet habe", sagt Game Director Joshua Mosqueira gegenüber Eurogamer.

„Es ist so, wie es Kevin [Martens, Lead Content Designer] immer sagt: Diablo spielt sich am besten gemeinsam mit anderen Leuten. Weil nicht viele Leute ihre Konsolen mit dem Internet verbinden, hatten wir die Idee, dass sie auf der Couch zusammen spielen. Daraus ergibt sich dieser soziale Aspekt."

„Auf dem PC wollen wir aber, dass sich die Spieler wirklich als Teil dieser größeren Blizzard- und Diablo-Community fühlen. Unsere Spieler profitieren hier von der Plattform und den daraus resultierenden Möglichkeiten. Es gibt mehr Sicherheiten beim Handel mit Items, aber auch die Umgebung ist sozialer."

„Wir haben Pläne, um dafür zu sorgen, dass der Online-Bereich einige wichtige Rolle spielt", verrät er. „Für uns geht es dabei um dieses gemeinsame Spielerlebnis."

„Wir haben es vom ersten Tag an als Koop-Spiel entwickelt", fügt Martens hinzu. „Es kam nicht erst später hinzu, war kein zusätzliches Feature. Es ist der Idealzustand."

„Es ist nichts, was wir den Leuten aufzwingen, aber die Idee, dass man ständig die Möglichkeit dazu hat, war von Beginn an ein sehr wichtiger Aspekt. Wir haben versucht, das Spiel entsprechend zu gestalten."

„Und während wir neue Dinge hinzufügen und in die Zukunft blicken, versuchen wir das Ganze reichhaltiger zu machen. Wir tun viel dafür, den Online-Bereich wichtiger zu machen. Verbessertes Matchmaking, neue soziale Systeme und zusätzliche Belohnungen für das gemeinsame Spielen."

2014 erscheint mit Reaper of Souls die erste Erweiterung für Diablo 3.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys