31. Juli 2013

Mikami: Engines und Middleware sind wichtiger als die Hardware

Für die Evolution des Horror-Genres ist die Grafik laut Shinji Mikami ein wichtiger Faktor, allerdings sei die Konsolen-Hardware alleine dabei nicht entscheidend.

„Die Auflösung der PlayStation 4 ist sehr hoch, wodurch das Bild wirklich toll ist", sagt er in einem Interview, in dem es primär um die PS4 geht.

„Was die Beleuchtung betrifft, können wir die Dinge, die in der Vergangenheit eher oberflächlich behandelt wurden, nun sehr viel detaillierter umsetzen. Ich denke, das spielt bei der Evolution eine große Rolle."

Wichtiger als die Hardware selbst seien allerdings gute Engines und Middleware.

„Für mich persönlich ist die Evolution von Engines und Tools im Entwicklungsbereich heute wichtiger als die Evolution der Hardware", erklärt er. „Die Evolution der PlayStation 4 ist beeindruckend und als Framework ist es großartig. Allerdings glaube ich, dass wir an einen Punkt gelangen, an dem es sehr wichtig ist, die richtigen Tools und Engines zu haben, um mit der PlayStation 4 selbst mithalten zu können."

Mikamis aktuelles Projekt The Evil Within basiert übrigens auf id Softwares id Tech 5.

„Letzten Endes liegt es in den Händen der Entwickler, die diese 'Qualität' erschaffen. Und während sich die Hardware weiterentwickelt, steigen auch die Anforderungen an die Entwickler und ihre Fähigkeiten."

„Durch die neuen Spezifikationen der PlayStation 4 erreichen wir ein detailliertes Mienenspiel. Und das ist ein entscheidender Faktor, um eine Atmosphäre aufzubauen. Wir geben hier unser Bestes und versuchen das auch in puncto Realismus. Ihr könnt euch darauf freuen."

The Evil Within erscheint 2014 für PC, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360 und Xbox One.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys