30. Juli 2013

GRID 2: Community-Patch, Demolition Derby und neue Strecken

Auf seiner Webseite verrät Codemasters, woran das Unternehmen derzeit im Hinblick auf GRID 2 arbeitet.

Allen voran soll erst einmal ein Community-Patch erscheinen, der sich verschiedener Probleme im Spiel annimmt und Verbesserungen vornimmt - vornehmlich auf Basis des Feedbacks aus der Community. Das könnt ihr erwarten:

  • Für Custom Playlists gibt es künftig mehr Erfahrungspunkte und Ingame-Geld. Man will den Spielern somit nicht mehr das Gefühl geben, dass sie bestraft werden, wenn sie nicht auf die Online Playlists setzen.
  • Mit dem Patch wird eine neue Hardcore Playlist eingeführt. Hier stehen euch keinerlei Flashbacks zur Verfügung und das Schadensmodell ist vollständig aktiviert. Weiterhin werden Rennen auf Rundkursen bevorzugt behandelt.
  • Man erhöht das Online-Level-Cap von Stufe 30 auf 99.
  • Am Ende eines jeden Rennens wird nun eingeblendet, wer die schnellste Runde gefahren hat.
  • Es wird neue Designs für die Lackierungen geben, darunter auch einige KI-Designs aus dem Singleplayer.
  • Die Zahl der maximal möglichen Runden in einem Rennen erhöht man von fünf auf zehn.
  • Vetos sollen künftig leichter sein, wenn ihr gegen einen bestimmten Event-Typ oder Schauplatz seid. Nun muss nur noch 51 Prozent der Lobby zustimmen, damit es Veränderungen gibt.
  • Ihr könnt euer eigenes Mikrofon stumm schalten.
  • Länderflaggen, wie man sie bereits aus dem ersten GRID kannte, kehren zurück. Während des Rennens und im Ergebnisbildschirm wird die Länderflagge des jeweiligen Spielers dann neben dem Namen eingeblendet.
  • Man erhöht den Geld-Bonus für ein unfallfreies Rennen.
  • Da nicht jeder den „Level up"-Bildschirm am Ende eines Rennens sehen will, kann man ihn nun überspringen.
  • Man hat weitere Änderungen und Verbesserungen am Anti-Cheat-System vorgenommen. Hier geht man nicht genauer ins Detail, hofft aber, dass sich die Maßnahmen als wirkungsvoll erweisen.

In den nächsten Tagen wird man außerdem die Steam-Leaderboards zurücksetzen, nachdem man kürzlich einen Bug beziehungsweise Exploit beseitigt hat, der es den Leuten erlaubte, unnormale Zeiten zu erzielen.

Davon abgesehen arbeitet man mit Demolition Derby an einem brandneuen, wenn auch eigentlich alten Spielmodus, den ihr dann sowohl online wie auch offline spielen könnt. Viele Spieler haben den aus GRID bekannten Modus vermisst, weswegen man ihn nun nachträglich kostenlos auf allen Plattformen für GRID 2 anbieten möchte.

Weiterhin befinden sich neue Strecken in Arbeit. In den kommenden Monaten sollen zwei Strecken-Pakete erscheinen, die zwei der „meistgewünschten Strecken" mit sich bringen. Jedes Pack wird eine Strecke, einige Fahrzeuge und neue Achievements enthalten. Konkretere Details liegen aber noch nicht vor.

Wer mehr kostenlose Dinge möchte: Mit dem 5ZIGEN Honda Civic, dem Chevrolet "Tyler McQuarrie Camaro" und dem Volkswagen Golf R "Tuned" stehen euch auf allen Plattformen drei kostenlose neue Fahrzeuge zur Verfügung, ebenso könnt ihr den Soundtrack von GRID 2 hier kostenlos runterladen.

Und was die korrumpierten Spielstände betrifft, hat man jüngst auf Steam ein Update veröffentlicht, das genau dieses Problem aus der Welt schaffen soll. Sofern alles reibungslos funktioniert, sollen auch die Konsolen-Versionen in einem kommenden Patch davon profitieren.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys