29. Juli 2013

Pinball-Arcade-Entwickler: Selbstvertrieb auf der Xbox 360 ab August

Schon ab August will Microsoft Indie-Entwicklern offenbar auch auf der Xbox 360 den Selbstvertrieb ermöglichen, nachdem man zuletzt ankündigte, innerhalb des ersten Jahres den Selbstvertrieb auf der Xbox One zu erlauben.

Dass dies der Fall sein wird, gab Pinball-Arcade-Entwickler FarSight Studios in einem Newsletter bekannt. The Pinball Arcade musste zuvor wieder vom Marktplatz entfernt werden, nachdem dessen Publisher Crave Entertainment bankrott ging.

„Microsoft hat gerade bekannt gegeben, dass Indie-Entwickler (wie FarSight) ihre Spiele auf Xbox Live Arcade nun selbst vertreiben können und keinen Publisher mehr finden müssen", heißt es. „Das bedeutet, dass wir selbst The Pinball Arcade auf die 360 zurückbringen können. Und es öffnet auch die Türen für eine künftige Xbox-One-Version!"

FarSight zufolge wird das Ganze dann ab August möglich sein. Über seine Pläne hinsichtlich der Indie-Entwickler und des Selbstvertriebs will Microsoft im Rahmen der gamescom genauer sprechen.

Gegenüber Polygon bestätigte FarSight übrigens nochmals, dass die im eigenen Newsletter angegebenen Details korrekt seien.

Von Microsoft selbst gibt es jedoch bislang keine Bestätigung: „Wir haben keinerlei Änderungen unserer Indie-Politik für die Xbox 360 bekannt gegeben. Wir freuen uns darauf, auf der gamescom ausführlicher über den Selbstvertrieb auf der Xbox One zu sprechen."

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys