10. Juli 2013

Final Fantasy 14: Keine 360-Version, weil Microsoft kein Cross-Platform-Play will

Eine Xbox-360-Version von Square Enix' Final Fantasy 14: A Realm Reborn wird es nicht geben, weil Microsoft kein Cross-Platform-Play erlaubt.

1

Sony steht dem offen gegenüber, weswegen das MMO auch für PC, PlayStation 3 und später auch für PlayStation 4 erscheint.

„Der Hauptgrund für uns ist, dass ich die Community nicht in zwei oder mehr Teile aufsplitten möchte", sagt Game Director Naoki Yoshida.

„Ein Beispiel: Ein Spieler nutzt vielleicht die PC-Version, ein weiterer die PS4-Fassung und ich spiele mit der Xbox-Version - aber wir sind nicht in der Lage, auf den gleichen Servern zu spielen. Das ist einfach... Ich mag diese Idee nicht. Ich bin dagegen."

„Ehrlich gesagt gibt es heutzutage so viele mobile Geräte, Smartphones und all das - warum sollte man sich da nur auf eine einzelne Plattform beschränken? Macht es einfach offen für alle?"

„Ich würde mir wünschen, dass es so viele Spieler wie möglich spielen können. Betrachtet man das aus einem geschäftlichen Blickwinkel, würde eine Veröffentlichung auf den Xbox-Plattformen Sinn machen", so Yoshida weiter.

„Aber wie ich schon erwähnte, würde das vielleicht dazu führen, dass jemand seinen vorhandenen Charakter aufgeben muss. Dann werden die Spieler vielleicht frustriert und fragen uns: 'Square Enix, könnt ihr nicht etwas machen?' Und dann... nun ja. Sofern das nicht passiert, können wir nichts machen."

Erscheinen wird Final Fantasy 14: A Realm Reborn am 27. August 2013 für PC und PlayStation 3, eine Umsetzung für die PlayStation 4 folgt 2014.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys