23. September 2016

Das neue Assassin's Creed muss nicht unbedingt 2017 veröffentlicht werden, sagt Ubisoft

2016 ist das erste Jahr seit 2008, in dem kein neuer Teil von Assassin's Creed erscheint. Weil Ubisoft doch noch eingesehen hat, dass sich der Jahresrhythmus zulasten der Qualität ein wenig totgelaufen hat.

1

Entsprechend viel Arbeit möchte man in den nächsten Teil stecken, um der Serie neue Impulse zu verleihen. Nur wann das sein wird, das ist noch nicht sicher.

"Es kommt zurück, wenn es bereit dafür ist", erzählte Ubisoft-CEO Yves Guillemot Gamespot.

Auf die Andeutung hin, dass dies nicht unbedingt 2017 der Fall sein muss, antwortete er: "Ja. Es kommt, wenn es fertig ist".

Ubisoft habe andere Spiele im Portfolio, um die große, von Assassin's Creed hinterlassene Lücke zu füllen. Zuvordest bezieht er sich mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit auf Watch Dogs 2, das dieses Jahr den "Slot" von Assassin's Creed einnimmt und anstatt dessen im November erscheint.

"Was wir während der Entwicklung des nächsten Assassin's Creeds erkannt haben, ist, dass wir die Möglichkeit hätten, es auf ein neues Level zu heben", so Guillemot.

"Daher entschieden wir, uns die Zeit zu nehmen, um eine fantastische Erfahrung zu erschaffen. [...] Es liegt ein großes Potenzial in diesem Spiel [Assassin's Creed], die IP zu revolutionieren. Also sagten wir uns 'Lasst uns sicherstellen, dass wir unser Modell umstellen, damit wir mehr Zeit haben und eine noch großartigere Erfahrung zurückbringen können."

Wie genau diese Revolution über die Bühne gehen soll, das wird heute nicht verraten. "Es ist im Moment schwer zu sagen. Ihr werdet euch Gedanken machen, wenn ihr es seht", so Guillemot.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys