27. Juni 2016

Destiny: Last-Gen-Nutzer müssen künftig auf Iron Banner und Trials of Osiris verzichten

Die neue Rise-of-Iron-Erweiterung für Destiny verabschiedet sich bereits von den Last-Gen-Systemen und Spieler auf Xbox 360 und PlayStation 3 müssen ab August noch auf weitere Dinge verzichten.

1

Mit der Veröffentlichung von Rise of Iron trennt man den Charakterfortschritt auf den Current- und Last-Gen-Systemen voneinander, neue Updates und Inhalte erscheinen nur noch für PS4 und Xbox One.

Konkret bedeutet das, dass Spieler auf Xbox 360 und PS3 zum Beispiel nicht mehr am Iron Banner, den Trials of Osiris und anderen Live-Events teilnehmen können. Zu Letzteren zählen zum Beispiel das Festival of the Lost, die Crimson Days und die Sparrow Racing League.

Xur wird ebenfalls weiter auftauchen, verkauft aber keine individuellen exotischen Waffen oder Rüstungsteile mehr, sondern exotische Engramme (für Year-2-Exotics) und Legacy-Engramme (für Year-1-Exotics), Heavy Ammo Synthesis, Three of Coins, Fahrzeuge-Upgrades, Motes of Light und Glass Needles.

Ihr habt allerdings die Möglichkeit, beim Kauf einer neuen Konsole euren Charakter zu übertragen, allerdings mit gewissen Einschränkungen:

  • Man muss innerhalb der gleichen Konsolenfamilie upgraden
  • Man muss sich mit derselben PSN-ID oder demselben Gamertag bei Destiny anmelden
  • Man muss ab August 2016 einen Konto-Import durchführen
  • Es kann sein, dass man manche Destiny-Inhalte erneut für die neue Konsole kaufen muss

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys