22. Juli 2015

Xbox-Umsatz steigt im 4. Quartal um 27 Prozent

Microsoft als Gesamtkonzern verzeichnete im 4. Quartal seines Geschäftsjahres (endete am 30. Juni 2015) zwar einen Betriebsverlust von 2,1 Milliarden Dollar bei einem Umsatz von 22,2 Milliarden Dollar, die Xbox-Sparte konnte ihren Umsatz jedoch um 27 Prozent steigern.

1

Wie GamesIndustry berichtet, wurden im gleichen Zeitraum 1,4 Millionen Konsolen verkauft - im 4. Quartal des vorherigen Jahres waren es 1,1 Millionen.

Der Umsatz mit der Xbox-Hardware stieg aufgrund der höheren Verkaufszahlen um 86 Millionen Dollar (10 Prozent), was durch die Preisreduzierungen der Konsole aber etwas aufgewogen wurde.

Um ganze 205 Millionen Dollar (58 Prozent) stieg unterdessen der Xbox-Live-Umsatz, mit First-Party-Spielen nahm man 63 Millionen Dollar mehr (62 Prozent) ein. Zu Letzteren zählt nun auch Minecraft.

Die Xbox-Sparte ist zusammen mit Surface Teil der Abteilung Computing and Gaming Hardware. Diese erzielte einen Umsatz von fast 2 Milliarden Dollar.

Nächste News: Animal Crossing: Amiibo-Karten sind ab dem 2. Oktober 2015 erhältlich

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys