03. Juli 2015

Bungie heuerte Comedians an, um Witze für den Geist in Destiny zu schreiben

David Cross, besser bekannt als Tobias aus Arrested Development, wurde ihm zufolge von Destiny-Entwickler Bungie angeheuert, um einige Witze für das Spiel zu schreiben.

Das galt demnach auch für den US-Comedian Brian Posehn. Beide sollten Dialoge für euren Geist im Spiel schreiben. Und obwohl man sie auch ins Studio einflog, wurde letztlich nichts davon verwendet.

„Wir haben diese Chance ergriffen und wurden vor rund einem Jahr nach Bellevue, Washington geflogen, um den Ghost-Charakter etwas aufzupeppen. Wir waren beide sehr begeistert davon", sagt Cross im Gespräch mit IGN.

„Sie haben nicht ein einzelnes Wort von dem verwendet, was wir geschrieben haben. So eine Schande. Aber ich kann mir vorstellen, dass irgendwo irgendjemand gesagt hat, dass das Spiel diese Art von Leichtigkeit oder Humor nicht braucht."

Cross zufolge hätte das Spiel das aber gut vertragen können: „Es ist wirklich schade, weil ich Destiny für eine Weile gespielt habe. Als es erschien, war ich wirklich vertieft darin und begeistert. Aber wenn man dann 20 Stunden hinter sich hat, sagt Ghost nur noch die gleichen monotonen Sachen [...]."

„Wie auch immer, es ist einfach verdammt langweilig. Und ich spreche hier für mich und Brian, aber ich weiß auch, dass tausende, wenn nicht gar Millionen Spieler denken, dass es nett wäre, hier und da mal einen Witz zu hören", fügt er hinzu.

Trotz allem fand er es sehr aufregend. Auch die Tatsache, dass er „für das Spielen eines Videospiels ein Jahr vor dessen Release" bezahlt wurde. Laut Cross dachte man sich Witze aus, von denen man dachte, dass die Spieler sie zu schätzen wissen. Und man habe Bungie wirklich einiges angeboten.

Nächste News: Dragon Ball Z: Extreme Butoden erscheint auch als New-3DS-Bundle

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys