29. Mai 2015

Destiny: Trials-of-Osiris-Cheatern droht eine Sperre

Spielern, die im neuen Trials-of-Osiris-Modus des Destiny-DLCs Haus der Wölfe geschummelt haben, droht eine Sperre.

Wie man im aktuellen Weekly Update verrät, untersucht man entsprechende Vorfälle. Den jeweiligen Spielern droht eine vorübergehende oder gar permanente Sperre.

Insgesamt wurden seit der Veröffentlichung des DLCs knapp 3,8 Millionen Trials-of-Osiris-Matches gespielt und 118,6 Millionen Kills erzielt. 188.442 Spieler machten einen Abstecher zum dritten Social Hub auf dem Merkur, während 299.001 Wächter in diesem Modus eine perfekte Wertung erzielten.

Abseits dessen steht die Rückkehr des Eisenbanner-Events am 2. Juni bevor. Mit Update 1.2.0.1 hat man einige Änderungen vorgenommen, die nun zum ersten Mal in Aktion treten.

Wächter mit niedrigerem Rang erhalten demnach zum Beispiel einen Reputationsboost, um schneller aufschließen zu können, Belohnungen kosten weniger Glimmer, Ätherisches Licht kann mit Rang 3 und 5 gekauft werden und neue Maps sind hinzugekommen.

Nächste News:
Shin Megami Tensei Devil Survivor 2: Record Breaker erscheint am 30. Oktober 2015

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys