19. Mai 2015

Einigung im Rechtsstreit rund um Duke Nukem erzielt

Gearbox, 3D Realms und Interceptor Entertainment haben im Rechtsstreit rund um Duke Nukem und Duke Nukem: Mass Destruction eine Einigung erzielt - aus dem Projekt wurde zwischenzeitlich Bombshell.

Entsprechende Gerichtsdokumente hat ein NeoGAF-Nutzer aufgespürt. Demnach einigte man sich mithilfe eines Schlichters. Die beteiligten Parteien haben außerdem um weitere 30 Tage gebeten, um die Bedingungen der Einigung zu finalisieren.

Wie genau das Ergebnis dieser Einigung aussieht, ist noch nicht ganz klar. Wie Polygon berichtet, sieht es derzeit so aus, als ob Gearbox weiterhin die Rechte an Duke Nukem behält.

Dennoch besteht offenbar unter bestimmten Bedingungen die Möglichkeit, dass Apogee beziehungsweise 3D Realms die Rechte zurückkaufen könnte. Ob Gearbox die Rechte aber überhaupt verkaufen möchte, ist wieder eine andere Frage.

Keine der beteiligten Parteien wollte dazu einen Kommentar abgeben.

Nächste News:
So sieht Orgrim im WarCraft-Film aus

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys