06. Februar 2015

Destiny und Hearthstone bescheren Activision einen Umsatz von 850 Millionen Dollar

Destiny und Hearthstone machen Activision derzeit ziemlich glücklich. Beide neuen Franchises bescherten dem Publisher im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 850 Millionen Dollar auf Non-GAAP-Basis.

Für das vierte Quartal meldet das Unternehmen einen Nettoumsatz von 2,21 Milliarden Dollar auf Non-GAAP-Basis (1,58 Milliarden auf GAAP-Basis), im Vorjahr waren es 2,27 Milliarden (1,52 Milliarden).

Für das Gesamtjahr liegt der Nettoumsatz bei 4,81 Milliarden Dollar auf Non-GAAP-Basis (4,41 Milliarden auf GAAP-Basis), 2013 waren es 4,34 Milliarden Dollar (4,58 Milliarden).

46 Prozent des gesamten Nettoumsatzes - 2,2 Milliarden Dollar - wurden im digitalen Bereich erzielt.

Hearthstone und Destiny kommen zusammen auf 40 Millionen registrierte Nutzer. In Zukunft will Activision nun die Zahl seiner Blockbuster-Franchises möglichst auf zehn erhöhen - Anfang 2014 waren es fünf Stück.

Die jüngste WoW-Erweiterung Warlords of Draenor hat sich innerhalb von 24 Stunden 3,3 Millionen Mal verkauft, die Zahl der Abonnenten stieg bis Jahresende wieder auf über 10 Millionen.

Das nächste Call of Duty kommt in diesem Jahr von Treyarch. Es ist das erste Call of Duty von Treyach im neuen dreijährigen Entwicklungszyklus der Reihe. Nähere Details sollen „bald" folgen.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys