26. Januar 2015

Destiny: Bungie will beim House-of-Wolves-DLC nicht die gleichen Fehler machen

Bungie will beim kommenden Destiny-DLC House of Wolves erneute Fehler beim Fortschrittssystem vermeiden.

Alles in allem soll das zu weniger Grinding führen, wie Bungies Luke Smith in einem NeoGAF-Beitrag angibt: „Unsere Philosophie bezüglich Belohnungen und Loot entwickelt sich weiter, indem wir beobachten, wie die Spieler spielen und darauf reagieren."

Wie gesagt sollen Spieler weniger grinden müssen und schneller Zugriff auf die „spaßigen Teile ihres Arsenals" bekommen.

Zu den Problemen zählen auch die Shards, die man zum Beispiel für das Aufrüsten benötigt: "Shards stellen eine Barriere zwischen euch und diesem netten neuen Ausrüstungsteil dar. Wir wollen weniger Hürden für das Ausführen von Upgrades."

Hinsichtlich der aktuell verfügbaren Ausrüstung sind laut Smith eher keine Änderungen zu erwarten, man will die darin investierte Zeit und Arbeit der Spieler „nicht schon wieder" für nichtig erklären, sondern diese Lektionen bei neuer Ausrüstung anwenden. Fehler wie zum Beispiel das Zurücksetzen von Waffenupgrades beim Aufrüsten will man nicht wiederholen.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys