21. November 2014

Child of Light war ein Erfolg

Ubisofts Download-Titel Child of Light war ein voller Erfolg.

Das hat Ubisofts Patrick Plourde, der das Spiel zusammen mit einigen anderen Ubisoft-Mitarbeitern entwickelte, gegenüber GamesIndustry bestätigt.

„Es ist nicht so profitabel wie ein Assassin's Creed, aber profitabel genug, um damit eine Fortsetzung finanzieren zu können", sagt er. „Oder, wenn es mein Unternehmen wäre, einen Ferrari zu fahren und Donuts zu machen."

„Der Hauptgrund dafür, warum ich grünes Licht für das Projekt erhielt, war die Tatsache, dass ich dank Far Cry 3 einen Blankoscheck hatte", erklärt er. „Ich wollte Far Cry 3 nicht machen, aber sie sagten: 'Pat, wenn du das machst und dabei hilfst, die Marke weiter auszubauen, lassen wir dich das Projekt entwickeln, das du machen willst.'"

Child of Light zu entwickeln, sei für ihn sehr viel lohnenswerter gewesen als die Entwicklung großer Triple-A-Titel, da das Spiel die Spieler auf andere Art und Weise angesprochen habe.

Die Kosten des Spiels lagen laut Plourde bei „ein paar Millionen", die hauptsächlich in die Gehälter der knapp 40 Entwickler investiert wurden, die daran arbeiteten.

Gestern wurde bekannt, dass Ubisoft Creative Director Alex Hutchinson (Far Cry 4, Assassin's Creed 3) grünes Licht zur Entwicklung eines kleineren Titels gegeben hat.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys