15. Oktober 2014

Far Cry 4 war mal als direkte Fortsetzung zu Far Cry 3 geplant

Eine der ersten Ideen für Far Cry 4 sah so aus, daraus eine direkte Fortsetzung zu Far Cry 3 - inklusive Hauptcharakter Jason und Bösewicht Vaas - zu machen.

„Wir hatten definitiv die Option, eine Art Far Cry 3.5 zu machen, einfach beim gleichen Schauplatz und den gleichen Charakteren zu bleiben", so Executive Producer Dan Hay im Gespräch mit VideoGamer.

„Wir sprachen darüber, Jasons Geschichte weiter auszubauen und vielleicht eine Möglichkeit zu finden, wie wir Vaas zurückbringen können."

„Wir erkannten schnell, dass es nicht das ist, was wir tun wollten. Daher sprachen wir nicht mehr darüber und es war das Ende dieser Idee - die vielleicht vier Tage lang im Gespräch war."

Stattdessen entstand Far Cry 4 aus einer Idee, die sich aus einem der anfänglichen Meetings ergab. Hay: „Ich will in der Lage sein, einen Elefanten zu reiten. Ich will in der Lage sein, einen Elefanten zu reiten und mit ihm eine Festung niederzuschmettern."

Trotz des Ortswechsels sollen sich aber all diejenigen, die Far Cry 3 mochten, wie zuhause fühlen.

„Wir lieben die Vorstellung, dass die Leute, denen Far Cry 3 gefallen hat, sich das Spiel kaufen und alles direkt verstehen, weil es sich für sie natürlich anfühlt", so Hay weiter. „Und auch die Vorstellung, dass ihnen innerhalb von fünf Minuten bereits Unterschiede auffallen werden. Ich liebe es. Es ist ähnlich, aber auch sehr unterschiedlich."

Far Cry 4 erscheint am 18. November 2014 für PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One, Xbox 360 und PC.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys