29. September 2014

Far Cry 4: Ubisoft dachte auch über Südamerika und Russland als Schauplatz nach

Die Himalayas standen nicht von Beginn an als Schauplatz für Far Cry 4 fest, bei Ubisoft machte man sich auch Gedanken über andere Regionen.

Dazu zählen beispielsweise Südamerika oder Russland. Es gab mehrere verschiedene Konzepte mit jeweils eigenen Story-Ideen.

„Es war nicht so, dass wir uns sofort auf die Himalayas festgelegt hätten", erklärt Senior Level Designer Vincent Ouellette gegenüber Eurogamer. „Wir schauten uns die ganze Welt an."

„Wir warfen einen Blick auf Südamerika, auf Russland - wir schauten uns so ziemlich überall um, aber waren schon recht früh der Ansicht, dass die Himalayas großartig wären."

Bei der Entscheidung half letzten Endes auch das Managemant-Team von Ubisoft: „Sie haben eine gute Vorstellung des Marktes. Das ist gut - sie haben unterschiedliche und interessante Ideen für jeden Schauplatz."

Wie schon erwähnt, gab es für jeden Schauplatz auch eigene Ideen hinsichtlich der Story, aber je mehr man sich damit beschäftigte, desto klarer wurde laut Ouellette, dass sich die Himalayas „perfekt für ein Far-Cry-Spiel eignen".

Ein wichtiger Faktor war dabei die Abwechslung, die diese Region bieten kann, von saftig grünen Wiesen bis hin zu schneebedeckten Gipfeln. Und natürlich aufgrund der Elefanten.

Far Cry 4 erscheint am 18. November 2014 für PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One, Xbox 360 und PC.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys