12. September 2014

Destiny: Öffentliche Events sollen häufiger stattfinden

Die öffentlichen Events in Destiny sollen laut Bungie künftig häufiger stattfinden.

1

Dabei handelt es sich normalerweise um Ereignisse, die während der Patrouillenmissionen stattfinden. Spieler vor Ort müssen dann in einer bestimmten Zeitspanne Gegner besiegen.

Auf der eigenen Webseite hat man zudem Details zu kommenden Events für die nächsten Monate verraten.

„Sehr bald werden merkwürdige Charaktere im Turm ankommen, die spezielle Angebote haben", heißt es.

Vom 12. bis 14. September ist im PvP-Bereich etwa der Salvage-Modus verfügbar. Dabei handelt es sich um eine 3vs3-Variante auf mittelgroßen Maps. Die beiden Teams müssen hier Relikte finden und aufsammeln.

Ab dem 16. September ist dann der Raid "Vault of Glass" verfügbar. Dieser ist für sechs Level-26-Spieler ausgelegt und wird als bisher größte PvE-Herausforderung in Destiny beschrieben. Als Belohnung erhaltet ihr neue Ausrüstung.

Details zu den Events „Combined Arms" oder „Queen's Wrath", die in diesem Monat stattfinden sollen, gibt es derzeit noch nicht.

Im Oktober beginnt dann der „Iron Banner". In diesem PvP-Modus gibt es keinerlei Leveleinschränkungen für die Spieler.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys