12. September 2014

Madden NFL 15 steht im August an der Spitze der US-Charts

Die neuen Konsolen sind in den USA weiterhin sehr gefragt. Im August machten PS4 und Xbox One dort 70 Prozent der Hardware-Verkäufe aus.

Nach Angaben der amerikanischen NPD Group übertrumpfen die neuen Geräte auch ihre Vorgänger-Konsolen bei weitem. Im gleichen Zeitraum (zehn Monate) nach dem Launch sind die Verkaufszahlen von PS4 und Xbox One demnach mehr als 70 Prozent höher als noch bei PS3 und Xbox 360.

Im achten Monat in Folge lag dabei die PlayStation 4 laut Sony in Front. Die Xbox-One-Verkaufszahlen haben sich nach Angaben von Microsoft im Vergleich zum Juli nahezu verdoppelt. Wirklich konkrete Zahlen liegen derzeit aber nicht vor.

Das bestverkaufte Spiel im August war EAs Madden NFL 15, wobei hier die PS4-Version die Nase vorn hatte.

Die Verkäufe von Software für die alten Konsolen ging dabei um 57 Prozent zurück, was die Verkäufe für die neuen Geräte nicht ausgleichen konnten. Dadurch fiel der Umsatz mit Software um 47 Millionen Dollar.

Das lag aber auch daran, dass im Vergleich zum August des Vorjahres weniger neue Titel erschienen sind. Letztes Jahr kamen in dem Zeitraum etwa Saints Row 4, Disney Infinity oder Splinter Cell: Blacklist auf den Markt. 2013 waren acht der Top-Ten-Spiele des August Neuveröffentlichungen, in diesem Jahr waren es drei von zehn.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys