23. Juli 2014

1,1 Millionen Xbox-Konsolen im letzten Quartal ausgeliefert

Microsoft hat seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal das letzten Geschäftsjahres (endete am 30. Juni) und für das Gesamtjahr bekannt gegeben.

Im Gesamtjahr verzeichnete man demnach einen Umsatz in Höhe von 86,8 Milliarden Dollar (+ 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr), der Nettogewinn liegt bei 22,1 Milliarden Dollar (+ 1 Prozent).

Betrachtet man das 4. Quartal alleine, stieg der Umsatz dort um 18 Prozent auf 23,4 Milliarden, der Nettogewinn sank jedoch um 7 Prozent auf 4,612 Milliarden Dollar.

Die „Computing and Gaming Hardware"-Abteilung des Unternehmens (vormals Devices and Consumer Hardware) konnte ihren Umsatz im vierten Quartal dank steigender Xbox- und Surface-Tablet-Verkaufszahlen um 23 Prozent steigern. Die Xbox-Verkaufszahlen kletterten alleine um 14 Prozent, ausgeliefert wurden laut Microsoft 1,1 Millionen Xbox-Konsolen (360 + Xbox One).

Konkretere Zahlen als das nennt man zu den Konsolen jedoch nicht. Zuletzt hatte man im April angegeben, dass 5 Millionen Xbox-One-Konsolen ausgeliefert wurden.

Im „Devices und Consumer Other"-Bereich, zu dem auch Xbox Live und First-Party-Software zählen, gab es ebenfalls eine Gewinnsteigerung um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Microsoft schreibt das aber eher einer besseren Performance von Bing und Abos für Office 365 zu.

Zuletzt hatte Microsoft bekannt gegeben, bis 2015 18.000 Stellen zu streichen, wovon vor allem die Nokia-Sparte betroffen ist. Im Zuge dessen werden auch die Xbox Entertainment Studios geschlossen.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys