17. Juli 2014

Nach dem Verkaufsstart der Xbox One ohne Kinect: Verkaufszahlen in den USA verdoppeln sich

Die Xbox One nun doch ohne Kinect anzubieten, hat sich für Microsoft offensichtlich schon ausgezahlt.

Nach Angaben des Unternehmens waren die Verkaufszahlen im Juni doppelt so hoch wie im Mai. Konkrete Zahlen nennt man jedoch nicht.

„Im vergangenen Monat konnten wir ein gesteigertes Interesse an der Xbox One - darunter auch unser neues 399-Dollar-Angebot - sowie am fantastischen Spiele-Lineup beobachten, das auf der E3 angekündigt wurde", heißt es.

„Seit dem Debüt des neuen Konsolen-Angebots am 9. Juni haben sich die Verkaufszahlen der Xbox One in den USA verglichen mit den Zahlen vom Mai mehr als verdoppelt. Und auch die Xbox-360-Verkaufszahlen verzeichneten ein solides Wachstum."

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys