09. Juli 2014

Frische Infos: BioWare beantwortet zahlreiche Fragen zu Dragon Age: Inquisition

BioWares Mark Darrah, Mike Laidlaw und Cameron Lee haben auf Raptr zahlreiche Fragen der Spieler zum kommenden Rollenspiel Dragon Age: Inquisition beantwortet.

Unsere englischen Kollegen haben diese Antworten beziehungsweise Details zusammengefasst, darüber hinaus fanden sich auf der Tumblr-Seite andaran atish'an noch einige weitere Details, die die Kollegen auf Raptr nicht finden konnten. Entsprechende Angaben sind mit einem Sternchen markiert.

Charaktererstellung

  • Die Charaktererstellung soll „wirklich ausführlich“ sein
  • Euren Inquisitor erstellt ihr vor der großen Eröffnungssequenz
  • Innere und äußere Irisfarben können angepasst werden*
  • Narben sind möglich*
  • Die Hörner des Qunari-Charakters sind anpassbar
  • Das männliche Qunari-Spielermodell ist kleiner als das vom Gruppenmitglied Iron Bull
  • Es soll „eine Menge“ Lippen-Optionen geben
  • Es gibt keine verschiedenen „Körpertypen“
  • Euer Inquisitor wird auch mit dem Familiennamen erwähnt
  • Euer Hintergrund hängt von der Wahl der Rasse und Klasse ab. Zwergen-Magier sind nicht möglich

Anpassung

  • Die Farbe der Rüstung eurer Begleiter ändert sich, wenn ihr ihnen neue Ausrüstung gebt. Was Färbemittel betrifft, schaut man sich das Ganze nach wie vor an
  • “Ihr könnt verschiedene Materialien nutzen, um das Aussehen und die Werte von Items zu verändern. Verzaubert sie, stellt Tränke her und so weiter“, schreibt Lee
  • "Findet die Vorlage für eine neue Rüstung, die ihr gerne hättet, dann stellt sie aus den Materialien her, die ihr den Look und die Werte verpassen, die ihr haben wollt. Die ursprüngliche Rüstung wird nicht modifiziert“, fügt er hinzu
  • Qunari tragen keine Helme, sie haben einen anderen Kopf-Slot
  • Der Magier-Inquisitor kann als Knight Enchanter schwere Rüstung tragen, indem er sie herstellt und dann Waffen beschwört
  • Die Level-Obergrenze liegt bei 25-30
  • Pro Klasse gibt es drei Spezialisierungen und jede davon hat Einfluss auf gewisse Momente im Verlauf der Story
  • Die Spezialisierungen (vervollständigt via Wiki): Knight Enchanter, Necromancer, Rift Mage (Magier); Artificer, Assassin, Tempest (Rogue); Champion, Reaver, Templar (Krieger)

Loot

  • Für Loot gibt es verschiedene Farben, abhängig von der Seltenheit
  • Reittiere verdient man sich durch Quests

Begleiter

  • “Einige“ von ihnen kann man umarmen
  • Ihre Gesinnung hängt mehr davon ab, was ihr sagt und was ihr tut. Jeder Begleiter verfolgt seine eigenen Ziele, die er/sie erreichen will. Helft ihr ihnen dabei, wissen sie das zu schätzen. Verscherzt ihr es euch mit ihnen, können sie euch auch verlassen
  • Es soll „eine große“ Rolle spielen, wen ihr zu einer Mission mitnehmt
  • Solas' Stimme ist walisisch
  • Keine Mabari -Begleiter
  • Kein Shale. "Vielleicht später. Derzeit keine Pläne“, so Darrah

Sprecher

  • Für den männlichen und weiblichen Inquisitor gibt es britische und amerikanische Sprecher
  • Der männliche Inquisitor wird dann von Harry Hadden-Paton (Britisch) oder Jon Curry (Amerikanisch) gesprochen
  • Jon Curry lieh bereits Zevran seine Stimme, der jedoch nicht in Inquisition auftauchen wird (aber nicht aus dem Grund
  • Harry Hadden-Paton ist weniger bekannt
  • Der weibliche Inquisitor wird von Alix Wilton Regan (Britisch) oder Sumalee Montano (Amerikanisch) gesprochen
  • Alex Wilton Regan kennt man als Comm Specialist Samantha Traynor aus Mass Effect 3
  • Sumalee Montano lieh der Enchantress-Begleiterin in Diablo 3 ihre Stimme
  • Darrah zufolge „könntet ihr tatsächlich Gideon Emery wiedersehen“. In Dragon Age 2 vertonte er Fenris

Romanzen

  • Acht Romanzen sind möglich
  • Bei zwei davon gibt es Einschränkungen durch die gewählte Rasse
  • “Es gibt romantische Szenen, die sich aber nicht notwendigerweise auf Sex konzentrieren“, so Laidlaw
  • Es gibt „mindestens eine“ Romanze außerhalb der Inquisition
  • Eine davon ist Lady Josephine Montilyet - AKA Scribbles -, die bisexuell ist

Kampf

  • Die Kampfeinstellungen reichen wie in den Vorgängern von Einfach bis Alptraum, einen Story-Modus gibt es (zumindest bis jetzt) nicht*
  • Rogues können Fallen platzieren
  • Stealth musste zum Gruppenkampf passen, ihr könnt euch daher nicht außerhalb von Kämpfen an jemanden heranschleichen und ihn leise ausschalten
  • Mit den Fäusten könnt ihr nicht kämpfen
  • “Habt ihr die Kontrolle über Risse im Schleier, könnte das im Kampf einige interessante Möglichkeiten eröffnen“, schrieb Lee
  • Fähigkeiten lassen sich einzeln kontrollieren
  • Es gibt „viele“ Fähigkeiten und Zaubersprüche aus den vorherigen Spielen, aber auch „tonnenweise“ neue
  • “Zerstörung und Umgebung spielen im Kampf eine Rolle“, so Lee
  • “Der taktische Kampf entspricht mehr dem aus DAO mit der taktischen Kamera (extra verbessert). Die Echtzeit-Kämpfe sind langsamer, Attacken, Verteidigung und Treffer sind gewichtiger. Wann immer ihr wollt, könnt ihr zwischen den Modi und Gruppenmitgliedern wechseln“, erklärt Lee
  • Zwischen den Klassen sind verschiedene Kombos möglich, etwa beim Angriff zuvor eingefrorener oder benommener Gegner

Story

  • Als Inquisitor betrachtet man euch bis zu einem gewissen Grad als eine Art Heiligen
  • Wie die Kirche mit euch umgeht, wenn ihr einen Riss im Schleier verlasst, will man aber nicht verraten
  • “Ich denke, die besten Bösewichter sind diejenigen, deren Handeln man nachempfinden kann“, sagt Lee.
  • “Ihr werdet in Inquisition viel von Morrigan sehen“, fügt er hinzu
  • Ihr könnt über Leute in der Spielwelt „urteilen“

Missionen

  • Es soll eine „ansehnliche Menge“ an Nebenmissionen geben, deren Kontext wiederum zu dem passen soll, womit sich die Inquisition beschäftigen würde. Es gehe zum Beispiel darum, „entweder die Herzen der Leute zu gewinnen oder die Macht der Inquisition zu stärken“

Gut oder böse?

  • Alles in allem ist der Ton des Spiels Laidlaw zufolge meist neutral, bis man in einen „reaction hub“ gelangt, wo man oftmals stärker auf Situationen oder Fragen reagieren kann, etwa zustimmend, wütend, traurig und dergleichen

Karte

  • Ihr könnt eigene Wegpunkte setzen
  • Der aktuell aktive Quest lässt sich von euch festlegen
  • Es gibt eine Minikarte
  • Es gibt Schnee, Regen und Sandstürme
  • Schnellreisen sind nur zu Camps der Inquisition möglich, die ihr errichtet und bemannt
  • Euer Hauptquartier ist groß - sehr viel größer als die Lager oder Häuser, die ihr bislang in der Reihe hattet

Verschiedenes

  • Es wird auch um die Freunde der roten Jenny gehen. „Weil ich schon seit einer Weile beantworten wollte, WER sie sind“, so Laidlaw
  • Flemeth könnte zurückkehren, ihre Hütte könnt ihr aber nicht besuchen. „Ja, es gibt eine Reihe zurückkehrender Charaktere“, so Lee
  • Die Zwergin Dagma ist mit dabei
  • Ihr könnt springen, aber das heißt nicht, dass es Sprungrätsel geben wird*
  • Keine fliegenden Reittiere*
  • Keine Umhänge*

DLC

  • "Noch keine festen Pläne. Nichts zum Launch“, sagt man

Dragon Age Keep

  • Die Webpräsenz und soziale Anlaufstelle von Dragon Age: Inquisition
  • Wird vor dem Launch verfügbar sein
  • Befindet sich derzeit in der Beta

Toolset

  • "Definitiv nicht zum Launch"
  • "Wir prüfen weiter unsere Möglichkeiten, aber es gibt große Herausforderungen“, schreibt Laidlaw

Dragon Age: Inquisition erscheint am 9. Oktober 2014 für PC, Xbox One, PlayStation 4, Xbox 360 und PlayStation 3.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys