16. Juni 2014

Call of Duty: Advanced Warfare soll keine überpowerten Gadgets im Multiplayer-Modus haben

Wie kann man die Millionen Call-of-Duty-Multiplayer-Spieler diesmal glücklich machen? Diese Frage stellte sich auch Michael Condrey, Mitgründer des für 2014 eingeteilten CoD-Studios Sledgehammer, und verriet dem Youtuber Drift0r einige Details am Telefon.

In dessen neuem Video gibt es einen ersten Einblick darin, was Sledgehammer mit dem Mehrspielermodus vorhat. Die Geschwindigkeit soll sich nicht ändern: Advance Warfare ist ein genauso schneller Shooter, wie es seine Vorgänger waren.

Was die Gadgets wie das Exoskelett angeht, wird der Studiochef folgendermaßen zitiert: "Wir haben einen Haufen Zeit dafür geopfert, sie zu gestalten und unser Spiel darum herum aufzubauen", so Condrey. "Ich bin noch nicht bereit zu sagen, wie genau sie im Mehrspielermodus eingesetzt werden, doch wir haben sie sicher nicht bloß für die Kampagne erstellt."

Das für den Multiplayer-Modus zuständige Team, so Condrey, bestehe zu großen Teilen aus professionellen CoD-Spielern und -Entwicklern. Sledgehammer höre sehr genau auf die Community, und daher werden die Gadgets in ihrem Balancing nicht "over-powered" sein.

Das muss vorerst als Versprechen genügen.

"Multiplayer ist ein Kernpunkt unseres Spiels", so Condrey. "Wir widmen ihm viel Aufmerksamkeit und Entwicklungszeit. Wir sind aber noch nicht so weit, die Multiplayer-Gadets zu enthüllen", schließt er ab.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys