24. April 2014

Watch Dogs 2 zu entwickeln, würde 'sicherlich nicht' so lange dauern

Nach mehreren Jahren Entwicklung und zahlreichen investierten Millionen will Ubisoft natürlich nicht, dass Watch Dogs nur eine einmalige Sache bleibt.

„Derzeit existiert so etwas wie Watch Dogs 2 nicht", sagt Creative Director Jonathan Morin im Gespräch mit Eurogamer. „Es würde aber sicherlich nicht so lange dauern, wenn wir diesen Weg beschreiten."

„Einen Großteil der Zeit verbrachten wir damit, genau zu definieren, was Watch Dogs eigentlich ist. Sobald man mal einen Ansatzpunkt hat, wird wiederum interessant, wovon die Spieler mehr wollen - was kommt als nächstes?"

In dem Zusammenhang war auch die Verschiebung des Spiels wichtig, denn durch eine gute Qualität möchte man die Langlebigkeit des Spiels und dieses Universums gewährleisten.

„Im Zuge der Verschiebung haben wir uns besonders darauf konzentriert, es fertigzustellen. Danach werden wir sehen, in welche Richtung es geht. Ich denke, Ubisoft zeigt mehr und mehr, dass sie bereit sind, sich die Zeit zu nehmen, um es richtig zu machen."

Über eine Fortsetzung entscheidet natürlich allen voran der Erfolg des ersten Teils. Laut Morin spielen aber auch andere Faktoren eine Rolle, etwa wie das Spiel bei den Käufern ankommt.

„Ich denke, wir sind in ziemlich guter Verfassung", so Morin. „Ich mag auf jeden Fall die Idee, mich noch weiter in diese Thematik zu vertiefen - die Hyperkonnektivität und das Hacken in einer ganzen Stadt, die Kontrolle einer Stadt und die Überwachung von jedem."

„Es gibt Dinge, die wir bei der Entwicklung von Watch Dogs entdeckt haben und die interessant sein könnten. Aber es liegt an den Spielern. Und für mich geht es jetzt in den Urlaub."

Watch Dogs erscheint am 27. Mai 2014 für PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One, Xbox 360 und PC. Eine Wii-U-Version soll später folgen.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys