17. April 2014

Bungie feuert Halo-Komponist Martin O'Donnell angeblich 'ohne Grund'

Bungie-Veteran und Halo-Komponist Martin O'Donnell arbeitet nicht mehr beim Entwicklerstudio, so viel ist klar. Die Gründe hingegen sind nicht so wirklich klar.

Dass O'Donnell nicht mehr für Bungie arbeitet, verriet er selbst zuerst am vergangenen Freitag, den 11. April, auf Twitter und sprach davon, dass er „ohne Grund" gefeuert worden sei.

Seitdem hat er sich nicht weiter dazu geäußert, Bungie hingegen schon.

In einem neuen Blogeintrag heißt es etwa, man habe sich „freundschaftlich getrennt."

„Es gibt Leute, die sagten, dass dieser Tag niemals kommen wird", schreibt Bungies Community Manager David Dague. „Mehr als eine Dekade lang hat Marty O'Donnell unsere Welten mit unvergesslichen Sounds und Soundtracks zum Leben erweckt und die Fans begeistert. Heute verabschieden wir uns als Freunde von ihm. Wo auch immer seine Reise ihn hinführen wird, wir wissen, dass er eine glänzende Zukunft vor sich hat. Wir wünschen ihm nur das Beste für seine Zukunft."

Und auch Bungies Chief Operation Officer Pete Parsons äußerte sich gegenüber Eurogamer nochmal wie folgt dazu: „Wir bei Bungie nehmen so etwas nicht auf die leichte Schulter. Das sind keine leichten Entscheidungen."

„Wir sind ein Team, das ein fantastisches Spiel in einem fantastischen Universum machen möchte", so Parsons. „Derzeit werden wir keinen weiteren Kommentar dazu abgeben."

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys