31. Mńrz 2014

Ubisoft: Die Spieler wollen jedes Jahr ein neues Assassin's Creed

W├Ąhrend die Assassin's-Creed-Reihe von manchen daf├╝r kritisiert wird, dass jedes Jahr ein neuer Teil erscheint, gibt der Erfolg Ubisoft doch auch irgendwo recht. Und nach Ansicht von Ubisofts Lionel Raynaud w├Ąre es ÔÇ×dumm", den Spielern nicht jedes Jahr ein neues Assassin's Creed zu geben, da sie ja genau das wollen.

ÔÇ×Wir sind in der Lage, den Leuten jedes Jahr ein neues Assassin's Creed zu bieten, weil sie jedes Jahr ein Assassin's Creed haben wollen", erkl├Ąrt er. ÔÇ×Solange das zutrifft, w├Ąre es dumm, wenn wir diese Nachfrage nicht befriedigen. Gleichzeitig stehen wir so aber auch unter gro├čem Druck, etwas zu erschaffen, das nicht entt├Ąuscht."

ÔÇ×Die zentralen Elemente der Serie m├╝ssen ├╝bernommen werden und wir m├╝ssen sicherstellen, dass wir ganz genau verstehen, was es bedeutet, ein Assassine zu sein. Jedes Mal m├╝ssen wir ein besseres Spielgef├╝hl und Spielerlebnis bieten, gleichzeitig aber auch neue Elemente hinzuf├╝gen, die zu der Spielwelt passen, die wir erschaffen haben."

Zuletzt hatte Ubisoft Assassin's Creed: Unity f├╝r PC, Xbox One und PlayStation 4 best├Ątigt.

Angeblich wird in diesem Jahr aber auch noch ein weiteres Assassin's Creed auf den Markt kommen, mit dem wiederum PlayStation 3 und Xbox 360 bedient werden. Beide Konsolen will der Publisher schlie├člich noch eine Zeit lang unterst├╝tzen.

ÔÇ×Wir werden in diesem Jahr und wahrscheinlich auch in den Folgejahren noch Spiele f├╝r PS3 und 360 haben", so Raynaud weiter. ÔÇ×Wir m├Âchten den Spielern, die auf diesen Konsolen spielen, auch weiterhin Spiele anbieten. Black Flag war das erste Assassin's Creed dieser neuen Generation, wurde aber auch im Hinblick darauf entwickelt. Ich w├╝rde aber nicht sagen, dass es ein Cross-Generation-Spiel war, da es Features gab, die nur auf dieser Generation m├Âglich waren."

Zudem glaubt er nicht, dass es ein Spiel auf den neuen Konsolen einschr├Ąnkt, wenn man es zugleich auch f├╝r die alten Konsolen entwickelt: ÔÇ×Man muss eine Wahl treffen. Selbst bei einem Spiel mit New-Gen- und Old-Gen-Versionen entscheiden wir uns, welches System die Lead-Plattform ist. Ist es die New-Gen-Version, gibt es ├╝berhaupt keine Einschr├Ąnkungen - man sagt einfach, dass auf den ├Ąlteren Konsolen vielleicht nicht alles m├Âglich sein wird, aber man hat noch immer ein Spiel, das gegen├╝ber anderen Titel dieser Generation verbessert wurde. Bei Assassin's Creed oder Watch Dogs mussten wir nie etwas fallen lassen, weil wir es aufgrund des Supports der ├Ąlteren Generation nicht ins Spiel implementieren konnten. F├╝r uns und auch f├╝r die Marke w├Ąre das eine sehr schlechte Entscheidung."

Au├čerdem k├Ânne man laut Raynaud in den Ubisoft-Spielen, die gegen Ende des Jahres erscheinen, auf den neuen Konsolen in audiovisueller Hinsicht bereits deutliche Fortschritte erkennen.

ÔÇ×Das Team, das an Black Flag f├╝r die PS4 und Xbox One gearbeitet hat, lernte bereits eine Menge und tut das weiterhin", erkl├Ąrt er. ÔÇ×Es geht hier nicht nur um die Grafik, sondern auch um Konnektivit├Ąt und die Tatsache, dass diese Konsolen immer online sind. Dadurch k├Ânnen wir ├╝berraschendere Spielerlebnisse bieten, die das ausnutzen. Es wird eine Weile dauern, denn jede Generation bietet neues Potential. Wir werden das entsprechend erkennen k├Ânnen, w├Ąhrend die Teams die neue Technologie langsam meistern. Aber tats├Ąchlich kann man noch f├╝r eine sehr lange Zeit Verbesserungen erwarten."

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys