04. März 2014

Warum erscheint FIFA Fussball-WM Brasilien 2014 eigentlich nicht fĂŒr Xbox One und PS4?

Mit seinem Spiel zur kommenden Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien lĂ€sst Electronic Arts nach FIFA 14 die neuen Konsolen aus und bringt den Titel lediglich auf Xbox 360 und PlayStation 3, um damit eine möglichst große Zielgruppe zu erreichen.

FĂŒr diese Entscheidung spricht unter anderem die Tatsache, dass im Gastgeberland die PlayStation 4 beispielsweise aufgrund der Einfuhrsteuern noch extrem teuer ist und rund 1.850 Dollar kostet.

Im GesprĂ€ch mit Eurogamer ging EA Sports' Producer Matt Prior nun etwas genauer darauf ein: „Wir haben nur eine begrenzte Zahl an Ressourcen, die wir darin investieren können", erklĂ€rt er. „Wir haben unsere Grenzen. Letzten Endes war es schwierig und einfach zugleich - wir wollten so viele Leute wie möglich damit ansprechen."

„Und diese Entscheidung war eine einfache. Die PS3 und 360 sind noch bei weitem die beliebtesten Konsolen, besonders in den aufstrebenden MĂ€rkten, von denen Brasilien einer der wichtigsten ist. HĂ€tten wir uns auf PS4 und Xbox One konzentriert, hĂ€tten wir das Gastgeberland weitestgehend außen vor gelassen, was keine weise Entscheidung gewesen wĂ€re..."

Prior zufolge gehören 50 Prozent der KĂ€ufer der Turnier-Spiele auch gar nicht zu den regelmĂ€ĂŸigen FIFA-Spielern. Das war ein weiterer Grund dafĂŒr, aus dem WM-Spiel einen vollwertigen Titel zumachen, nachdem man bei der Europameisterschaft 2012 auf einen DLC fĂŒr den damals aktuellen FIFA-Teil setzte.

„Wir haben daraus eine Menge gelernt", erklĂ€rt Prior. „Es gab zwei wichtige GrĂŒnde, die gegen einen DLC sprachen und auch aus dem resultierten, was wir von der Euro 2012 gelernt hatten. Einerseits kaufen 50 Prozent unserer Nutzer lediglich das WM-Spiel. Es gibt eine Menge Leute da draußen, die sich erst fĂŒr Fußball interessieren, wenn die Weltmeisterschaft vor der TĂŒr steht."

„Wenn wir es als DLC machen, ist das fĂŒr diejenigen also eine echte Einstiegsbarriere. Sie wollen in ein GeschĂ€ft gehen und sich das Spiel aus dem Regal holen. Wenn man es ĂŒber FIFA macht, mĂŒssen sie sich FIFA kaufen, gehen dann nach Hause und online, um dort den DLC zu finden und runterzuladen. FĂŒr diese Art von Casual-Player ist das ein sehr komplizierter Prozess. Außerdem ist es so teurer fĂŒr sie."

Kritisiert wurde der Euro-2012-DLC auch dafĂŒr, dass sich in puncto Spielmechanik nichts Ă€nderte. Bei FIFA Fussball-WM Brasilien 2014 soll das anders werden.

„Mit DLC kann man nicht mal annĂ€hernd so viel machen", erklĂ€rt Prior. „Aufgrund der Art und Weise, wie unsere KI funktioniert, sind große Updates praktisch unmöglich. Und das war einer der Kritikpunkte an Euro 2012 - es waren mehr Spielmodi statt Gameplay-Änderungen. Wir wollten sicherstellen, dass es genĂŒgend Gameplay-VerĂ€nderungen gibt, um sowohl FIFA-Spieler als auch neue Spieler anzusprechen."

„Und auch die GrĂ¶ĂŸe spielt eine Rolle. Es steckt eine Menge Inhalt im Spiel, was wir aufgrund der DLC-GrĂ¶ĂŸenbeschrĂ€nkungen ansonsten nicht umsetzen könnten. Vieles davon wĂ€re als DLC nicht möglich, also verprellt es die HĂ€lfte unseres Marktes und es schrĂ€nkt uns in unseren Möglichkeiten ein. Die Weltmeisterschaft ist groß genug, um ein eigenes Spiel zu rechtfertigen."

In den PS4- und Xbox-One-Versionen soll es aber immerhin WM-bezogene Inhalte im Ultimate-Team-Modus geben, zu denen aber noch keine genaueren Infos vorliegen.

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 erscheint am 17. April 2014 fĂŒr PlayStation 3 und Xbox 360.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys