28. September 2012

Far Cry 3 stark durch Elder Scrolls inspiriert

Die Elder-Scrolls-Reihe war laut Ubisofts Jamie Keen, Lead Designer von Far Cry 3, eine große Inspiration für den kommenden Shooter.

"Wir haben einen etwas anderen Ansatz verfolgt als die meisten anderen Shooter", erklärte er im Rahmen der Eurogamer Expo.

"Um die Spieler über eine bestimmte Zeitspanne hinweg zu beschäftigen, müssen wir uns an einigen anderen Genres orientieren. Wir haben uns also MMOs angeschaut, aber auch andere Open-World-Titel. Die Elder-Scrolls-Reihe war eine große Inspiration für uns, Spiele wie Red Dead Redemption und weitere Rockstar-Titel ebenfalls."

"Die Landmasse ist wirklich sehr groß", so Keen. "Viele Shooter bieten das normalerweise nicht."

Letzten Endes soll sich diese Welt real anfühlen, lebendig sein. Sich wiederholende Elemente möchte man dabei aber weitestgehend vermeiden.

"[...] Ihr sollt euch nicht denken, 'oh, diese Begegnung schon wieder. Ich kenne das schon.' Ihr wisst schon, 'arrow to the knee' zum Beispiel. Obwohl die 'arrow to the knee'-Sache eigentlich recht cool ist, wollen wir das nicht notwendigerweise haben."

Laut Keen gibt es in Far Cry 3 mehr als 250 verschiedene Arten von Begegnungen. Das Spiel berücksichtigt dabei, welche davon ihr kürzlich bereits erlebt hat, damit sie euch nicht direkt wieder vorgesetzt werden.

"Am Ende hat man das Gefühl, hier wirklich vielfältige Dinge zu sehen. Ihr werdet die gleiche Begegnung erleben, aber hoffentlich gibt es genug davon, sodass ihr euch vermutlich nicht mehr daran erinnern werdet."

Die Karte von Far Cry 3 sei zudem das "komplizierteste Puzzle, das ihr je in eurem Leben sehen werdet." Man will euch hier wirklich dazu anspornen, jeden Winkel der Welt zu erkunden.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys