28. August 2012

Sony gewährt Cage 'völlige Freiheit', Indies stellen 'die Zukunft der Industrie' dar

Wie sehr kann Quantic Dream eigentlich selbst bestimmen, was man macht? "Völlige Freiheit. Völlige Freiheit. Keine Einschränkungen in irgendeiner Form", sagt David Cage im Gespräch mit Gamasutra.

"Viele Publisher hätten nach dem Erfolg von Heavy Rain gesagt, 'nun, ihr müsst Heavy Rain 2 machen. Ihr könnt tun was ihr wollt, aber es wird Heavy Rain 2 heißen'. Solch ein Gespräch gab es niemals mit Sony. Sie fragten mich einfach, 'was kommt als nächstes? Was willst du machen?' 'Nun, ich habe da diese Idee, was haltet ihr davon?' 'Ja, das sieht großartig aus!'"

Cage zufolge habe Sony nicht einmal kleinste Änderungen am Skript verlangt, das ein wichtiger Teil der Entwicklung von Beyond: Two Souls sei, weil "diese Art von Projekt nur mit völliger Freiheit realisiert werden könne".

"Es ist wirklich eine Geschichte, die ich erzählen musste. Und Sony gab mir die Gelegenheit dazu, das zu tun. Und das ist ziemlich einzigartig. In dieser Industrie ist es wirklich unglaublich, die Möglichkeit zu bekommen, so zu arbeiten", fügt er hinzu. "Normalerweise arbeitet man entweder an einem Indie-Titel, hat begrenzte Ressourcen, aber dafür Freiheiten. Oder an einem Triple-A-Titel, bei dem man zwar die Ressourcen hat, aber nur begrenzte oder gar keine Freiheiten. Und ich bin in der außergewöhnlichen Position, beides zu haben."

Ihm gegenüber hätten auch andere Entwickler den Wunsch geäußert, das Gleiche tun zu können. Namen nannte er allerdings keine.

"Oftmals sagten die Leute, 'ich wünschte, ich könnte das tun, was du machst'. Und das war eine echte Überraschung, denn eigentlich dachte ich, dass Entwickler genau das tun [was sie wollen]. Aber ehrlich gesagt glaubten sie, bestimmte Dinge tun zu müssen, weil sie der Ansicht waren, dass der Markt das erwartet."

Aufgrund dieses externen Drucks würden die meisten Entwickler auch bei dem bleiben, was sie tun.

"Wenn ihr die Entwickler mal fragt, dann haben sie alle unglaubliche Ideen. Es gibt so viele talentierte Leute in dieser Industrie, aber heutzutage können sie diese Ideen nicht wirklich im Spielebereich verwirklichen. Manchmal verlassen sie die Industrie einfach, gehen zum Film oder was auch immer."

"Ich denke, es liegt in der Verantwortung der Spieleindustrie, sicherzustellen, dass diese kreativen Leute genügend Freiraum bekommen, um diese Ideen zu entwickeln. Es ist interessant, heutzutage Indie-Entwickler zu beobachten, denn dort gibt es meiner Ansicht nach viel Kreativität, weil sie eben diesen Freiraum haben und neue Ideen ausprobieren können. Ich glaube, sie sind die Zukunft der Industrie."

Erscheinen soll Beyond: Two Souls im kommenden Jahr exklusiv für die PlayStation 3.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys