13. Februar 2012

Chris Avellone und David Jaffe begeistert vom Crowdfunding

Nach dem erfolgreichen Crowdfunding für Double Fines neues Adventure-Projekt zeigen sich auch andere Entwickler begeistert von dieser Idee.

Zum Beispiel Obsidians Chris Avellone, der unter anderem an Fallout 2, Planescape: Torment, Icewnd Dale oder Neverwinter Nights 2 mitgearbeitet hat.

"Der ganze Erfolg von Double Fines Kickstarter-Aktion war inspirierend", schreibt er. "ICH VERMUTE, DIE LEUTE LIEBEN DIESE KLASSISCHEN GAMES ALSO DOCH."

"Die Idee einer Finanzierung durch die Spieler zeigt, dass bestimmte Genres nicht tot sind und Fortsetzungen vielleicht größere Chancen haben, als es den Anschein hat. Und die Vorstellung, das nicht mit einem Publisher ausdiskutieren zu müssen, ist ansprechend."

Via Twitter fragte Avellone zudem, welche Projekte Obsidian angehen könnte, wenn man sich für den Crowdfunding-Weg entscheiden würde. Einer der meistgenannten Vorschläge war dabei eine Fortsetzung zu Plancescape: Torment.

Auch David Jaffe zieht unterdessen Crowdfunding-Projekte in Betracht.

"Nachdem, was mit Tims Kickstarter passiert ist, würde ich [Crowdfunding] sicher in Betracht ziehen", so Jaffe gegenüber Gamasutra.

"Ich denke, es ist definitiv eine coole Sache, daher würde ich es in Betracht ziehen. Ich wäre aber wohl ziemlich nervös, weil es plötzlich nicht mehr einfach nur das Geld eines Publishers ist. Auf einmal hat man das Geld all dieser Leute und man möchte sie nicht hängen lassen."

"Es besteht nur die Gefahr, dass das plötzlich zu einer Art Schwanzvergleich wird. Ihr wisst schon, Schafer bringt es auf eine Millionen und Jaffe kriegt nur 200.000 Dollar zusammen", scherzt er.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys