10. November 2011

Mass Effect 3: Weitere Details zum Koop-Modus aufgetaucht

BioWare hat im eigenen Blog ein Interview mit Mass Effect 3s Producer Jesse Houston veröffentlicht, in dem er eine Reihe neuer Details zum Koop-Modus verrät.

Außerdem kommt er kurz auf das DRM für den PC zu sprechen: "Mass Effect 3 PC benötigt eine Internetverbindung, wenn man es erstmals startet und authorisiert", so Houston. "Danch braucht man die Verbindung aber nicht mehr."

Anbei die neuen Einzelheiten zum kooperativen Spielmodus...

  • Keine Kinect-Unterstützung.
  • Bietet Möglichkeiten im Umgang mit Griefern. "Wir nutzen einige Systeme, damit ihr euch um Spieler kümmern könnt, mit denen ihr nicht spielen wollt."
  • Es gibt weitere spielbare Rassen neben Kroganern, Asari und Drell [Anm. d. Red.: Bestätigt wurden auch schon Turianer, Salarianer und Menschen], die "man nicht erwartet". Man "würde sie normalerweise nicht als Charaktere sehen, die am Kampf teilnehmen."
  • Weitere spielbare Charaktere kommen als DLC. "Wir werden später mehr und mehr Charaktere via DLC veröffentlichen."
  • Die Charaktere sind nicht in die Singleplayer-Kampagne involviert.
  • Leaderboards sind vorhanden.
  • Der Koop-Modus bringt eigene Achievements und Trophäen mit sich.
  • Nutzt ein Matchmaking-System auf Basis des Skill-Levels. Noch keine Details dazu, wie es genau funktioniert.
  • Befindet sich auf der Disc des Hauptspiels. "Es ist einigermaßen groß, aber nicht so sehr, dass es die Solo-Erfahrung beeinflusst."
  • Kann nicht lokal gespielt werden - derzeit. "Es steht definitiv auf der Liste der Dinge, die wir vielleicht hinzufügen."
  • Unterstützt "in absehbarer Zeit" keine User- oder Offline-Server.
  • Integration ins BioWare Social Network. "Es gibt definitiv eine umfangreiche BSN-Integration. Wie die Feature-Liste letzten Endes aussieht, wissen wir derzeit noch nicht wirklich."
  • Es wird anfänglich kein Friendly Fire geben. "Vielleicht später als eine Art Modifier, aber nicht zum Release."
  • Nutzt eine "leicht unterschiedliche" und "in vielerlei Hinsicht umfangreichere" Waffen- und Rüstungsmodifikation. "Sie sind anders strukturiert, also funktionieren die Stats nicht auf die gleiche Art und Weise."
  • Nutzt gewisse Story-Elemente: "Auf einer höheren Ebene stellt Shepard die Truppen im Auftrag der Allianz zusammen, also kämpft man im Grunde für die Allianz. Storytechnisch kamen viele dieser Gruppen als freie Streitkräfte zusammen, um die Reaper aufzuhalten, also tragen sie nicht die gleichen Banner, die vor den Tagen der Reaper-Invasion existiert hätten."
  • Wird eines Tages offline gehen. "Ja, absolut. Wir werden die Server erst abschalten, wenn nicht mehr genügend Spieler online sind und es sicht nicht mehr lohnt. Und wenn wir sie offline nehmen, stellen wir sicher, dass es Möglichkeiten für die Spieler gibt, mit denen sie sich nicht sitzengelassen fühlen. Wenn es ein gutes Beispiel dafür gibt, dann, dass Neverwinter Nights auch heute noch supported wird und eine Menge unserer Server noch laufen. Ich würde mir also keine Gedanken darüber machen, dass wir die Server in absehbarer Zeit abschlaten."

Weitere Infos zum Koop-Modus entnehmt ihr auch unserer Mass Effect 3 Vorschau.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys