09. September 2011

US-Markt bricht im Vergleich zum letztjährigen August um 23 Prozent ein

Der US-Spielemarkt befindet sich weiter im Sinkflug. Wie die Marktbeobachter der NPD Group bekannt geben, wurde 23 Prozent weniger Umsatz eingefahren als im August 2010.

Nur noch 669,9 Millionen Dollar standen im August 2011 zu Buche, wenngleich NPDs Anita Frazier darauf hinweist, dass der August traditionell etwas "langsam" sei und auch Madden NFL nicht rechtzeitig erschien.

Trotzdem: Seit vier Monaten konnte die Analyse-Firma schon kein Wachstum mehr vermelden. Zwar wurden zwar von jeder Plattform mehr Hardware-Einheiten verkauft als noch im Juli, allerdings ist auch hier der Umsatz trotzdem um 12 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat rückläufig. Die Xbox 360 führt die Hardware-Charts zum sechsten Mal in diesem Jahr an. und erfreut sich in den USA mittlerweile eines Marktanteils von 43 Prozent.

Dennoch gibt sich Frazier zuversichtlich, was vor allem auf die starke Spielepalette für die kommenden Monate zurückzuführen sei. Auf das ganze Jahr bezogen, könne 2011 immer noch mit 2010 gleichziehen, es vielleicht sogar leicht übertreffen.

In den Spielecharts der USA dominiert aktuell Deus Ex: Human Revolution (Test hier, Komplettlösung dort) recht bequem. Und das, obwohl das Spiel im August de facto nur fünf Tage lang zu kaufen war.

Danke, vg247.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys