25. Juli 2011

Gewichtigere Entscheidungen und Auswirkungen für Mass Effect 3

Nach Aussagen von BioWares Casey Hudson wird Mass Effect 3 den Spieler vor weit gewichtigere Entscheidungsmöglichkeiten stellen, als alle Spiele der Reihe zuvor.

"Mit dem Ersten [Teil – Anm. d. Red.] mussten wir gewissermaßen alles in Gang setzen und warfen diese gewaltigen Storyfäden zu den späteren Geschichten auf", so Hudson gegenüber Destructoid.

"Und dann, mit dem Zweiten, standen wir ein bisschen zwischen den Stühlen. Das war im Grunde der schwierigste Titel der drei, weil es mit den vorherigen Dingen genau so funktionieren musste wie mit dem Zeug, das später kam."

"Mit Mass Effect 3 aber haben wir wirklich die Gelegenheit, mit dem Rest der Geschichte zu tun, was immer wir wollen. Und das bedeutet, dass auch die Spieler mit dem Rest der Geschichte alles tun können, was sie wollen. Deine Entscheidung kann dadurch weit größere Konsequenzen haben, Dinge die du zuvor getan hast, können weit größere Konsequenzen haben", erläutert er.

"Wir können also sehr viele, große Auswirkungen deiner Entscheidungen ins Spiel bringen. Von früheren Spielen und von Entscheidungen, die man erst in Mass Effect 3 trifft."

"Das ist wirklich astronomisch", fügt er hinzu. "Die Anzahl der unterschiedlichen Arten, auf die man es spielen kann, die Kombinationen unterschiedlicher Entscheidungen, die man trifft und dann all die möglichen Wege, wie die Handlung ausgehen kann, abhängig davon, was du gemacht hast."

Wir freuen uns auf den nächsten März, wenn Mass Effect 3 für PC, PS3 und Xbox 360 erscheint.

Quelle: Eurogamer.de

Fachgeschäftsuche

McMEDIA Gamestores:

Weitere idee+spiel-Marken:

  • idee+spiel
  • AUTODROM
  • EUROTRAIN
  • HOBBYTEC
  • smARToys